Senf dazu?

 

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Themen
     Senf dazu?
     Die besten Filme aller Zeiten
     Die besten Alben aller Zeiten


Webnews







Heisser Herbst im heissen Frühling?

Es ist soweit! Wie lange haben wir darauf gewartet! Es ist soweit! Die ehemaligen RAF-Mitglieder Brigitte Mohnhaupt und Christian Klar (mit die einzigen Mitglieder, die kein Selbstmord begannen) kommen wieder frei!

 

Haben wir wirklich darauf gewartet? Nein, ehrlich gesagt haben wir sie sogar vergessen. Und angeblich soll Christian Klars Fall nochmall neu aufgerollt werden, da er angeblich nicht auf Buback geschossen haben soll. Und angeblich hat er nur das Fluchtmotorrad gefahren.

Was war die RAF für die Bundesrepublik? Sie hatte es sich zum Ziel gesetzt das Land zu verändern. Hat sie es geschafft? Darauf gibt es zwei Antworten: Die eine ist ja, die andere ist nein. Und die zweite ist nicht sehr erfreulich.

Ist es falsch, zu versuchen ein Land vom kapitalistischen Denken zu befreien, bzw. das System aufzurütteln? Eigentlich nicht. Das Schlimme war lediglich die Wahl der Mittel.

Eins hat sie auf jeden Fall geschaftt: Das Denken der Bevölkerung hat sich verändert. Viele erkannten linkes Denken als Alternative an. Ist es Zufall das die Grünen einer großen Anzahl der Wähler heute als kompetent vorkommen? Muß nicht mit der RAF zu tun haben, aber könnte.

Ein weiterer Vorteil war, das das System wieder Angst hatte. Ich wette einige Chefs von Banken oder Verbänden konnten nachts nicht gut schlafen. Sie hatten Angst auf die Straße zu gehen und versuchten sich ruhig zu verhalten.

Nur was macht die Regierung wenn das Kapital Angst hat? Die Gesetzte werden natürlich strenger, die Fahndung wird verstärkt. Das heißt die Freiheit für die gekämpft wird, wird durch das eigene Handeln weiter eingeschränkt. Viele Probleme bei linken Demos, welche später ausgetragen wurden, wurden durch die neuen Gesetze rühren aus der RAF-Zeit.

Ein weiteres Problem bei der RAF war die Führung. Andreas Baader war ein Frauenheld und Fan von schnellen Autos. Irgendwie auch Symbole des System, des Kapitals. Hatte der man wirklich Ideale? Ging er eher in die Richtung eines Che Guevaras oder doch in die Richtung Charles Mansons?

Wie die Debatte um die Freilassung Brigitte Mohnhaupts  gezeigt hat, herscht auch heute noch eine große Angst vor der RAF. Gut zu sehen als Stefan Raab einen Witz der auf den Geiselfotos von Hans Martin Schleyer basiert. Ledigliche wurde RAF mit RTL ausgetauscht. Das Medienecho war groß, aber durchweg negativ. Vom mangelden Respekt gegen die Opfer hieß es. Mir persönlich ist die RAF lieber als RTL.

Aber eins muss uns Allen klar sein: In Zeiten wie diesen, mit hedonistischen Fernsehsendern, Vorstandsvorsitzende die auf Firmengeldern in den Puff gehen und Angestellte entlassen, Politiker die nichts auf die Beine stellen, während ein neuer Patriotismus entsteht der ein wirklich Angst machen kann, in einem Land in dem es nur noch um Party und berühmt sein geht, da würde so ein klein bißchen RAF schon gut tun

Das war es für diese Woche, bis nächste Woche. Bis dahin bleibt sauber und haltet euer drittes Auge offen!

7.5.07 00:35
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung